Klinikzentrum Lindenallee GmbH

PDF

Vorsorge- und Rehakliniken

Klinikzentrum Lindenallee 

Das Klinikzentrum Lindenallee umfasst insgesamt 320 Betten, von denen 180 Betten auf die Psychosomatische Abteilung entfallen, 80 Betten auf die Orthopädie und 60 auf die Neurologie.

Psychosomatik

Wir behandeln erwachsene Patienten mit allen Formen psychosomatischer, psychovegetativer und neurotischer Erkrankungen sowie Patienten mit Belastungsreaktionen und Schwierigkeiten bei der Verarbeitung körperlicher Erkrankungen.

Der Psychosomatik stehen 195 Behandlungsplätze zur Verfügung. Die Patienten sind in komfortabel ausgestatteten Einzelzimmern mit eigener Dusche und WC entweder im ausschließlich vom Fachbereich Psychosomatik belegten Haus 1 oder im - von allen Indikationen jeweils etagenweise genutzten - Haus 2 untergebracht. Neben Zimmern, die speziell für Behinderte rollstuhlgerecht eingerichtet sind, stehen auch Doppelzimmer zur Aufnahme von Paaren bei entsprechender Indikation zur Paartherapie bzw. zur Aufnahme von Begleitpersonen zur Verfügung.

In beiden Gebäudekomplexen, in denen Patienten untergebracht sind, sind auch jeweils balneo-physikalische Abteilungen mit Bewegungs- und Schwimmbad angesiedelt.

Durch die vernetzten Gebäudekomplexe sind weitere Therapieangebote wie Physiotherapie, Ergotherapie, Gestaltungstherapie, Lehrküche, Gruppenpsychotherapie, Sprachtherapie, Sozialberatung, indikative Gruppenangebote und Gesundheitsvorträge rasch erreichbar.

Die notwendige einzelpsychotherapeutische Behandlung wird größtenteils außerhalb der Wohngebäude in einem angegliederten Therapiezentrum durchgeführt. Diese individuelle Behandlungsmöglichkeit in einem separaten Gebäude bietet somit auch Schutz des Patienten durch Gewährleistung ausreichender Diskretion.

Orthopädie

Wir behandeln fachübergreifend sämtliche Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates und unterstützen Sie dabei, sich Ihre Beweglichkeit und damit Selbstständigkeit zu bewahren oder sie zurückzuerlangen.

Zu unseren therapeutischen Schwerpunkten zählen die Anschlussheilbehandlung nach Einsatz von Hüft- und Kniegelenksendoprothesen und Wirbelsäulen-Operationen sowie stationäre Heilmaßnahmen, z. B. bei chronischen Erkrankungen wie bei Arthrose.

Als zugelassene BGSW-Klinik für Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates behandeln wir unsere Patienten auch im Rahmen der Berufsgenossenschaftlichen Stationären Weiterbehandlung (BGSW).

Zu Beginn Ihres stationären Aufenthaltes nehmen wir eine sorgfältige Analyse Ihres Beschwerdebildes und Ihrer Nebenerkrankungen vor, um eine präzise Diagnose stellen und die für Sie persönlich optimalen Therapien einleiten zu können.

Muskel- und Gelenkerkrankungen sind nicht nur äußerst schmerzhaft, sondern schränken die Bewegungsfreiheit und damit die Lebensqualität erheblich ein. Deshalb liegt es uns am Herzen, gemeinsam mit Ihnen die Funktionsfähigkeit Ihres Bewegungsapparates bestmöglich wiederherzustellen.

Der einzig wirksame Weg zu guter Beweglichkeit ist Bewegung, denn sie ist der Schlüssel zur Vorbeugung und Therapie der häufigsten Nebenerkrankungen unserer Patienten, z. B. des Bluthochdrucks und des Diabetes mellitus. Unserem Ärzte- und Therapeutenteam ist es daher sehr wichtig, Ihnen ein neues Bewusstsein für Ihren eigenen Körper zu vermitteln, das Sie gesünder leben lässt.

Neurologie

Wir behandeln Patienten mit Erkrankungen des zentralen oder peripheren Nervensystems nach neuesten medizinisch-wissenschaftlichen Erkenntnissen auf der Basis der Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Neurologie und internationaler Standards.

Plötzlich auftretende neurologische Erkrankungen wie der Schlaganfall, aber auch chronische neurologische Erkrankungen führen zu Funktionsstörungen, die häufig mit starken Einschränkungen im beruflichen und privaten Alltag des Betroffenen und seiner Angehörigen verbunden sind. Nichts ist mehr, wie es war! Selbst das Gehen, Stehen, Sprechen müssen häufig neu erlernt werden.

Im Rahmen einer neurologischen Rehabilitation gehen wir mit Ihnen viele kleine Schritte, die Ihnen ermöglichen, wieder selbstständiger zu werden und neuen Lebensmut zu gewinnen. Die Behandlung wird auf Ihre Situation und Ihre Bedürfnisse individuell eingestellt und Ihren Fortschritten angepasst.

Unser gemeinsames Ziel ist die weitgehend mögliche Wiedererlangung Ihrer geistigen und körperlichen Fähigkeiten. Unser erfahrenes Team steht Ihnen dabei nicht nur mit hoher Fachkompetenz, sondern auch mit Verständnis und Herzlichkeit zur Seite.


Gut zu wissen

Anreise & Parken

Anreise mit dem PKW
Die Abfahrt der nächstgelegenen Autobahn A 66 Wiesbaden-Rüdesheim ist 15 km von Bad Schwalbach entfernt. Diese mündet in die Bundesstraße 260 ein. Die Abfahrt Idstein der Autobahn A 3 Köln - Frankfurt liegt 20 km entfernt.

Anfahrt

Klinikzentrum Lindenallee GmbH
Martha-von-Opel-Weg 42-46
65307 Bad Schwalbach

Ansprechpartner:in

Frau Heike Hock
Martha-von-Opel-Weg 42-46
65307 Bad Schwalbach

Autor:in

Hessischer Heilbäderverband e.V.
Wilhelmstraße 18
65185 Wiesbaden

Organisation

Hessischer Heilbäderverband e.V.

In der Nähe

Es scheint, dass der Microsoft Internet Explorer als Webbrowser verwendet wird, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.