Klinik Kurhessen

PDF

Vorsorge- und Rehakliniken

Klinik Kurhessen
Zentrum für orthopädische und
internistisch-pneumologische Rehabilitation

Die Klinik Kurhessen ist eine moderne Rehabilitationsklinik für Orthopädie, Pneumologie und Post-COVID der Deutschen Rentenversicherung Hessen. Leistungen zur medizinischen Rehabilitation und Anschlussrehabilitationen werden stationär oder auch ganztägig ambulant angeboten, wenn das Krankheitsbild es erlaubt.

Nach einer schweren Erkrankung oder bei dauerhaften Beschwerden, steigt das Bedürfnis nach Ruhe, Entschleunigung und Abstand vom Alltag. Immer mehr Menschen möchten dieses Bedürfnis gezielt mit einem Engagement für Gesundheit und Wohlbefinden verbinden: Zeit für Ihre Reha.

Rehabilitationsschwerpunkte im Bereich Orthopädie sind

  • chronische Schmerzsyndrome der Wirbelsäule und Gelenke,
  • degenerative und entzündlich/rheumatische Skeletterkrankungen,
  • Unfallfolgen am Bewegungsapparat,
  • Anschlussrehabilitation nach Endoprothesenoperationen,
  • Anschlussrehabilitation nach Bandscheiben-/Wirbelsäulenoperationen,
  • Anschlussrehabilitation nach Schulteroperationen.

Rehabilitationsschwerpunkte in der Abteilung Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Lungenerkrankungen sind

  • Asthma bronchiale,
  • Chronisch obstruktive Bronchitis und Lungenemphysem,
  • bösartige Lungenerkrankungen nach Operation, Chemo- und Strahlentherapie,
  • Lungenfibrose,
  • Bronchiektasien (krankhafte Bronchialerweiterungen),
  • Sauerstoffmangel bei den genannten Erkrankungen, aber auch bei obstruktiver Schlafapnoe und Erschöpfung der Atemmuskulatur,
  • nach schweren Lungenentzündungen.

Rehabilitationsschwerpunkte aus der allgemeinen Inneren Medizin sind

  • Bluthochdruck,
  • Stoffwechselkrankheiten,
  • Herzkranzgefäßerkrankungen,
  • Periphere arterielle Verschlusskrankheit.

Aufgrund der besonderen Kompetenzen für Orthopädie und Pneumologie bestehen besondere Erfahrungen für

  • gleichzeitiges Vorliegen von Funktionseinschränkungen des Bewegungsapparates und der Lunge, zum Beispiel Morbus Bechterew,
  • Verletzungsfolgen an Bewegungsapparat und Lunge.

Reha nach einer Post-COVID-Erkrankung

Es ist inzwischen bekannt, dass durch die Infektion mit dem Corona-Virus verschiedene Organsysteme geschädigt werden können.

Im Vordergrund stehen dabei die Lunge, die Atemwege und die oft sehr geschwächte Muskulatur.

Viele Patientinnen und Patienten leiden zusätzlich unter psychomentalen Belastungen, Angst, Depressionen und übermäßiger Erschöpfung (Fatigue-Syndrom).

In der Klinik Kurhessen bieten wir Ihnen daher eine Kombination aus den bewährten Therapien der Rehabilitation bei Lungenerkrankungen in Kombination mit Therapieelementen einer psychosomatischen Reha an, sofern ein entsprechender Bedarf besteht. In diesen Fällen würde sich der Rehaufenthalt auf insgesamt fünf Wochen verlängern.

Gut zu wissen

Anreise & Parken

MIT DEM AUTO
Bad Sooden-Allendorf ist durch die Bundesstraßen 27 und 80 mit den Autobahnen A7 und A44 verbunden.

Von Norden kommend
Beim Kreuz Drammetal über die Abfahrt zur A38 in Richtung Witzenhausen

Aus südlicher oder östlicher Richtung
Autobahnabfahrt Bad Hersfeld

Aus westlicher Richtung
Über das Autobahnkreuz Kassel auf die Autobahn Richtung Hannover, Ausfahrt Werratal

In Bad Sooden-Allendorf folgen Sie dem roten Wegweiser „Route 3“.

Anfahrt

Klinik Kurhessen

Ansprechpartner:in

Autor:in

Hessischer Heilbäderverband e.V.

Wilhelmstraße 18
65185 Wiesbaden

Organisation

Hessischer Heilbäderverband e.V.

In der Nähe

Unterkünfte

Sehenswertes

031HR - Gersfeld -Schlosspark.jpg
Schlosspark
Kurpark
Badearzt Dr. med. Lutz Ehnert
Arzt / Kurarzt
Weser-Therme
Freizeit-/Erlebnisbad

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.